Lebkuchen-Macarons mit weißem Schokoladen-Frischkäse-Frosting

Als ich das letzte Mal Macarons gemacht habe, habe ich euch erzählt, wie ich die italienische Baiser-Methode ausprobiert und mich sofort in sie verliebt habe, oder? Nun, mein Gefühl stimmt immer noch, aber die Suche ist noch nicht vorbei. Bei der italienischen Methode selbst gibt es mehr Erfolge als Misserfolge, aber ich habe mich noch nicht endgültig für sie entschieden. Mein Plan ist es, so viele verschiedene Rezepte wie möglich auszuprobieren, um herauszufinden, mit welchem mein Ofen die besten Ergebnisse erzielt.

An diesem Wochenende bin ich tatsächlich auf die französische Methode zurückgekommen. Natasha von Cake Merchant hat ihr fehlerfreies Rezept gepostet, und natürlich musste ich es ausprobieren. Sie geht etwas anders vor, was das Mischen des Teigs und das Schlagen des Eischnees angeht, und ich glaube, sie ist auf einem guten Weg. Das waren die vollsten Macarons, die ich je gemacht habe!
Man kann den Unterschied förmlich sehen. Da ich schon immer ein Problem mit Löchern hatte, war ich überglücklich, als ich eines dieser Babys öffnete.

Und wie ihr wahrscheinlich schon aus dem Titel dieses Beitrags wisst, sind sie mit Lebkuchengeschmack! Ich habe noch nie eine Frischkäsefüllung für Macarons probiert, aber jetzt, wo ich sie probiert habe, liebe ich sie! Sie ist nicht zu süß für die ohnehin schon süßen Macarons und passt natürlich hervorragend zu Lebkuchen.
Happy Holidays!

Lebkuchen-Macarons mit weißem Schokoladen-Frischkäse-Frosting

Ertrag: Ungefähr 24 Macarons
Druckfreundlich und PDF

Zutaten:

60 Gramm Eiweiß, gereift, Raumtemperatur
75 Gramm Mandelmehl
90 Gramm Puderzucker
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
50 Gramm Kristallzucker
1/8 Teelöffel Weinstein
Für die weiße Schokoladen-Frischkäseglasur:
2 Unzen weiße Schokolade
3 Unzen Frischkäse, Raumtemperatur
4 Esslöffel ungesalzene Butter, Raumtemperatur
1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
1 und 1/4 Tassen Puderzucker
1 Esslöffel schwere Sahne

Anleitung:

Den Ofen auf 325°F vorheizen. Mandelmehl, Puderzucker und Lebkuchengewürz in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. Einige Male pulsieren, um die Mischung zu vermengen und große Klumpen aufzubrechen. Die Mischung in eine saubere Schüssel sieben. Alle großen Stücke, die nicht durch das Sieb fallen, wegwerfen.
In einer Küchenmaschine mit Schneebesenaufsatz das Eiweiß auf Stufe 4 aufschlagen, bis es schaumig wird. Bei laufendem Mixer Kristallzucker und Weinstein hinzugeben. Sobald Sie alles hinzugefügt haben und sich weiche Spitzen gebildet haben, erhöhen Sie die Geschwindigkeit des Mixers auf 6 und schlagen Sie weitere 2-3 Minuten oder bis sich steife Spitzen bilden. Wenn Sie Lebensmittelfarbe hinzufügen möchten, können Sie dies jetzt tun. Ich habe einen winzigen Tropfen Braun hinzugefügt.
Den Eischnee in drei Portionen unter die Mandelmehlmischung heben. Heben Sie das Eiweiß vorsichtig und im Uhrzeigersinn unter, bis der Teig glatt und lavaähnlich ist. Der Teig sollte langsam vom Spatel abfallen, wenn Sie ihn anheben, und etwaige Spitzen im Teig sollten sich innerhalb von 20 Sekunden absetzen.
Tragen Sie den Teig in einen Spritzbeutel mit runder Spitze ein. Zwei Backbleche mit einer Silikonmatte auslegen. Auf das Pergamentpapier (oder die Silikonmatte) 1,5 Zoll große Kreise spritzen. Es ist hilfreich, hier eine Schablone zu verwenden, damit alle Macarons die gleiche Größe haben.
Wenn alle Kugeln gespritzt sind, das Backblech auf eine flache, stabile Unterlage stoßen, dann drehen und erneut stoßen. Dadurch werden große Luftblasen an die Oberfläche gedrückt.
Lassen Sie die Macarons auf der Arbeitsplatte 15-30 Minuten lang trocknen. Die Macarons sind richtig getrocknet, wenn man die Oberseite der Kugeln berührt und der Teig nicht an den Fingern klebt.
15-18 Minuten backen. Um zu prüfen, ob sie fertig sind, berühre die Oberseite des Macarons. Wenn es wackelt, ist es noch nicht fertig. Auf dem Backblech vollständig abkühlen lassen, bevor sie herausgenommen werden.
Für die Frischkäseglasur weiße Schokolade schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen. Frischkäse und Butter in einer kleinen Schüssel mit einem elektrischen Handrührgerät aufschlagen. Vanilleextrakt und abgekühlte weiße Schokolade hinzufügen und schlagen, bis sie gut eingearbeitet sind. Puderzucker und Sahne hinzufügen und schlagen, bis die Glasur leicht und schaumig ist.
Um die Macarons zusammenzusetzen, Macaron-Hüllen so gut wie möglich zu Paaren ähnlicher Größe zusammensetzen. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel mit einer kleinen runden Spitze füllen. Einen Klecks Zuckerguss in die Mitte der flachen Seite der Hälfte der Schalen spritzen. Mit der gegenüberliegenden Schale abschließen. In einem luftdichten Behälter 24 Stunden lang im Kühlschrank aufbewahren, damit sich die Aromen entfalten können. Vor dem Servieren auf Raumtemperatur bringen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.