Diagonale Führungslinien in der Fotografie

Von allen Linien, die in der Fotografie verwendet werden, sind die Diagonalen die dynamischsten. Mit ihnen kann man einen starken Eindruck von Bewegung erzeugen, oder man kann mit ihnen ein enormes Gefühl von Tiefe erzeugen. Alle Bilder werden mit Linien erstellt – einige vertikal, horizontal und andere konvergierend – aber das Wissen, wie man sie platziert, beeinflusst die Stimmung und die Komposition des endgültigen Bildes.

diagonale Führungslinien

„Prinsenmolen Sunset“ aufgenommen von Vincent van der Pas

Ein Gefühl von Ordnung wird mit vertikalen und horizontalen Linien geschaffen, was Stabilität und Stärke impliziert. Diagonale Linien sind unausgewogen und scheinen instabil zu sein. Sie sind dynamisch und doch unsicher. Sie scheinen immer umzufallen oder nicht ganz sicher zu sein. Das ist es, was sich für ein dramatisches Bild anbietet.

Die einfachste Art, Diagonalen zu erzeugen, ist, die Kamera zu neigen. Schräge Ansichten von Horizontalen und Vertikalen können vom Fotografen leicht erzeugt werden. Ich finde, dass eine leichte Neigung meiner Kamera dem Bild eine kleine Schräge verleiht und eine perfekte diagonale Linie erzeugt.

Versuchen Sie, ein einfaches Bild wie ein Auto oder einen Wolkenkratzer aufzunehmen, indem Sie die Kamera um fünfundvierzig Grad neigen, und sehen Sie, welchen Effekt Sie erzielen. Was passiert mit dem Bild? Das Auto sieht aus, als würde es schnell fahren, während der Wolkenkratzer in den Himmel zu ragen scheint. Dieser Effekt entsteht durch einfaches Drehen der Kamera

Wenn Sie von hoch oben aus der Vogelperspektive fotografieren, können Sie wirklich beeindruckende Bilder erzeugen. Suchen Sie nach Linien und neigen Sie die Kamera. Aus der Vogelperspektive haben Sie einen großen Spielraum, denn es gibt kein Richtig, kein Oben oder Unten; alles ist zweidimensional. Experimentieren Sie mit Mustern und Farben, und Sie werden einige dramatische Kompositionen erzielen.

Schrecken Sie nicht davor zurück, verrückte Winkel zu verwenden und Ihren Blickwinkel zu ändern, wenn Sie mit Diagonalen fotografieren. Sie geben Ihnen ein Gefühl von Tiefe und Perspektive. Sie neigen dazu, das Auge auf den von Ihnen gewählten Brennpunkt zu lenken, an einen Ort, an dem sie enden oder im Nichts verschwinden. Diagonalen regen das Auge des Betrachters dazu an, ihnen zu folgen, fast wie der Judasbock auf dem Schlachthof, der das Vieh zur Schlachtbank führt. Eine Reihe von Fußspuren, eine geschwungene Hecke oder ein Fluss können verwendet werden, um den Betrachter zum Fokuspunkt zu führen. Aber man muss sie zu etwas führen, das ein starkes Interesse hat, sonst hat der Betrachter das Gefühl, dass das Bild unvollständig ist.

Dann gibt es den Zickzack-Effekt, wenn man Diagonalen in Mustern verwendet. Das sich wiederholende Muster kann auch dazu verwendet werden, das Auge über einen größeren Bereich des Bildes ins Bild zu ziehen. Diese Muster sind dynamisch und werden in Verbindung mit horizontalen und vertikalen Linien noch dramatischer.

Zick-Zack-Linien Fotografie-Tipps

Foto von ShinyPhotoScotland

Ich habe mich immer für Diagonalen als meine Lieblingslinien entschieden, weil sie so dynamisch sind und meinen Bildern das gewisse Etwas verleihen. Aber wenn man die digitale Fotografie erlernt, muss man experimentieren und das Gelernte anwenden, um es zu beherrschen. Viel Spaß beim Fotografieren!

Über den Autor:
Wayne Turner ist seit 25 Jahren als Fotografielehrer tätig und hat drei Bücher über Fotografie geschrieben. Er hat 21 Schritte zu perfekten Fotos entwickelt, ein Programm für lernorientiertes Training mit ergebnisorientierter Ausbildung.

Mögen Sie diesen Artikel?

Verpassen Sie nicht den nächsten!

Schließen Sie sich den über 100.000 Fotografen aller Erfahrungsstufen an, die unsere kostenlosen Fotografie-Tipps und Artikel erhalten, um auf dem Laufenden zu bleiben:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.